Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Offensive Einzelhandel“ der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim GmbH (WiR.) fand in Kooperation mit der CIMA Beratung + Management GmbH und dem Citymanagement der Stadt Forchheim im Oktober eine Ladenexkursion in der Forchheimer Innenstadt statt.

Ladeninhaberinnen und Ladeninhaber gaben Einzelhändler*innen aus Bamberg und Forchheim Einblicke in ihre Geschäftsmodelle und zeigten verschiedene Aspekte rund um das Thema Ladengestaltung und Marketing auf. Fachlich begleitet wurde die Exkursion von Theresa Loos von der CIMA Beratung + Management GmbH.

Die Exkursion startet im Brautmodeatelier „Oh yes“ von Alena Rohmann. Die sorgfältig ausgewählten Brautkleider im Boho- und Vintagestil, die exklusive Gestaltung und das individuelle Design der Räumlichkeiten, lassen erkennen, dass der Laden mit viel Herzblut geführt wird. „Das hier ist ein Wohlfühlort für meine Kundinnen. Vom Brautkleid über Accessoires und Dekoartikel bis hin zu Fotoshootings biete ich ein vielfältiges Paket an“, so die Ladeninhaberin. Damit greift sie den Gedanken des Concept-Stores auf und schnürt für ihre Kundinnen ein „Rundum-sorglos-Paket“. Denn in der Regel dauert die Bindung zu ihren Kundinnen nur bis zum Tag der Hochzeit an. Workshops zur Herstellung von Hochzeitsdeko, ein Tageslichtstudio für Fotoshootings und die Zusammenarbeit mit ihrem Partner Rene Schreiner runden das Angebot perfekt ab. Als Hochzeits- und Portraitfotografen ist es für die beiden eine Leidenschaft Menschen in ihren glücklichen Momenten zu fotografieren.

Nächster Stopp ist das Moyo – home & garden in Forchheims Zentrum und Adresse für Nordic Living- und Landhaus-Fans. Der Laden wird von Kerstin Reitwießner geführt und bietet Besucherinnen und Besuchern eine große Auswahl an Wohn- und Gartenaccessoires. Themenwelten laden zum Stöbern und Entdecken ein. Damit unterscheidet sich die Warenpräsentation deutlich zum vorangegangenen Konzept des Brautladens und ist somit auf die Bedürfnisse der entsprechenden Zielgruppe abgestimmt. Dazu ist Kerstin Reitwießner auf den Sozialen Medien unterwegs und regelmäßig bei TV Oberfranken zu sehen, wo sie aktuell Deko- und Einrichtungstipps gibt.

Zum Abschluss besucht die Gruppe das Modegeschäft United Empire. Die Ladenbesitzer Harald und Andrea Kronauer legen großen Wert auf nachhaltige, besondere Mode und fokussieren sich dabei auf Jeans. Dies wird im Schaufenster ersichtlich, in welchem z. B. die Jeans des Monats präsentiert wird. Neben dem Kernsortiment, hält der Laden ausgewählte Extras wie handgeschmiedete Taschenmesser bereit, zu welchen der Inhaber immer eine Geschichte zu erzählen weiß. Eine weitere Besonderheit ist die Bar im Gewölbekeller des Ladens. Hier fanden vor Corona regelmäßig Abende mit Live-Musik statt. Nun bietet die Bar ein tolles Ambiente für den Ausklang der Exkursion.

So unterschiedlich die Läden in Gestaltung, Kundenansprache und Werbeaktivitäten auch sind, sind die Fokussierung der Zielgruppe, Service- und Beratungskompetenz, digitales Agieren, das Herausstellen von Besonderheiten und besonders die Identifikation der Inhaber*innen mit ihren Geschäften maßgeblich für den Erfolg. „Besondere und unkonventionelle Läden, die Menschlichkeit und die Nähe zur Zielgruppe in den Vordergrund stellen, erobern das Herz der Kundschaft“, so Theresa Loos von der CIMA Beratung + Management GmbH.

Die WiR. bietet regelmäßig Veranstaltungen für den Einzelhandel wie auch für weitere Branchen an. Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Veranstaltungsseite unter: https://wir-bafo.de/veranstaltungen/

 

Bildcollage:  United Empire, Moyo – home & garden,  Oh Yes Atelier

Bildrechte: Cornelia Brand

 

Collage EH